Dies ist keine offizielle Nintendo, MMV oder Rising Star Seite.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen

» Der Altar der Götter
Mo Jul 04, 2011 12:20 pm von NPC

» Auswahlliste der Charaktere
So Mai 22, 2011 12:12 pm von Tja

» Landweg
Di Mai 10, 2011 11:43 am von Anjuka

» Haruka´s Steckbrief
Di Mai 10, 2011 11:27 am von Anjuka

» Die Gaststätte
Fr März 25, 2011 11:05 pm von Renesmee

» Die Mühle am Fluss
So März 20, 2011 12:29 pm von NPC

» Der Marktplatz
So März 20, 2011 12:02 pm von NPC

» Die Kirschblütenfarm
Sa März 19, 2011 10:33 pm von Moonlight

Oktober 2017

MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Partner

free forum
brothersoft.com
Hm-heaven Toplist

    Regeln (Sehr wichtig!)

    Austausch
    avatar
    Sushi
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 332
    Anmeldedatum : 21.12.08
    Weiblich

    RPG Chara : Justin

    Regeln (Sehr wichtig!)

    Beitrag  Sushi am So Dez 21, 2008 8:10 pm

    Diese Regeln beziehen sich nur auf das Rollenspiel und wir möchten, dass ihr sie euch gut durchlest.


    • Man darf nur einen Charakter haben!

    • Auswählen eines Chars:
      Bevor man mit dem Schreiben im RPG anfängt muss man sich einen Charakter in der Auswahlliste ausgesucht haben und er muss bereits von uns bestätigt sein. Hinweis: Man hat die Möglichkeit, seinen Charakter erstmal einzuspielen und falls er einem doch nicht gefällt, darf man sich einen neuen Aussuchen, sobald man den Charkter nicht länger als zwei Wochen hat.

    • Ankommen:
      Alle Charakter, die neu ins Dorf kommen, fangen beim Landweg an.

    • Zeitalter:
      Das RPG spielt in einer Mischung aus Neuzeit und Mittelalter, das heißt: Es gibt keine Elektrizität, keine Wasserleitungen (Das Wasser muss man im Brunnen holen; im Sommer badet man im See, im Winter in dem Badehaus; Toiletten gibt es auch nicht, also sollte man sich am besten ein Toilettenhäuschen neben das Haus bauen lassen) und zur Fortbewegung kann man bisher nur seine Füße oder Pferdekutschen nutzen. Aus der Neuzeit stammt hauptsächlich nur die Kleidung bzw. das Aussehen der Leute und deren Redensweise.

    • Beziehungen:
      Wir möchten euch nicht genau vorgeben, ab wann ihr eine Beziehung mit jemandem führen dürft, jedoch würden wir euch bitten, euch Zeit zu lassen, sprich: Nicht sofort nach dem ersten Treffen sagen, dass man ihn liebt. Bedenkt: Im echten Leben ist das doch auch nicht so. Lasst euch Zeit, lernt euren Partner gut kennen, unternehmt schöne Dinge, wie Picknicken, Spazieren oder Essen gehen und so weiter.
      Das macht es wirklich viel interessanter. Man kann jedoch auch von einem "Pfeil" des Liebesgottes Amor erwischt werden, sodass man sich unerwartet in jemanden verliebt oder wenigstens auf ihn oder sie aufmerksam wird. Amor hat da schon seine Hintergründe, um das Leben friedlicher und liebevoller zu machen. Der Zauber kann jedoch auch gebrochen werden oder nachlassen.

    • Heiratsantrag und Hochzeit:
      Bei diesem Punkt möchten wir euch jedoch einen mindest Zeitraum angeben, da wir vermeiden möchten, dass zwei sich liebende Menschen gleich nach wenigen Tagen/ Wochen vor der Traualter treten wollen. Daher solltet ihr euch im Rollenspiel an den Priester wenden, der euch dann rät, ob ihr noch ein wenig warten solltet oder ob ihr schon für das ewige Zusammenleben bereit seid.

      Wenn man einen Partner hat und ihn gerne heiraten möchte, sollte man sich einen besonderen Gegenstand besorgen und ihn seinem Geliebten schenken, was genau das ist müsst ihr selbst entscheiden. Traditionell muss der Mann seine Geliebte bitten ihm zu folgen und sie auf die Brücke über dem Göttersee führen, wo er ihr dann den Gegenstand überreicht.

      Zur Hochzeit wird für gewöhnlich das ganze Dorf eingeladen. Die Zeremonie findet im Tempel statt, dannach kann man an einen beliebigen Ort gehen und dort feiern.
      Dem Brauche nach pflanzt das Ehepaar einen kleinen Baum in dem Dorf. Dieser steht für die Zukunft der beiden und muss von dem Paar gepflegt werden, so wie deren Liebe auch. Wenn er jedoch eingeht, heißt es Unglück, Trauer und vielleicht den Verlust seines Partners.

    • Kinderwunsch: (Zur Zeit nicht möglich, siehe Geschichte von Dianca)
      Um ein Kind zu bekommen, muss man einen Partner haben und beide müssen diesen Wunsch verspürhen. Wenn das Paar dann zu Lavie betet und sie es sich wirklich von ganzem Herzen wünscht, wird die Frau schwanger. Dies erfährt man, wenn man eines Tages eine weiße Blume vor der eigenen Haustür findet.

      Die Schwangerschaft dauert mind. 2 Monate, wobei man die ersten zwei Wochen noch keine Veränderungen bemerken darf. Wenn es soweit ist sollte man sich schnellstmöglichst zur Kräutersammlerin oder Heilerin begeben. Diese wird euch als Hebamme beistehen.

      Wichtig:
      Da wir finden, dass man seinen 'Spaß' auch anders haben kann, gibt es in unserem Forum KEIN Geschlechtsverkehr/ Techtelmechtel/ Sex oder wie auch immer man es nennen will. Wenn man ein Kind möchte, soll man den oben genannten Anweisungen folgen und das heißt, dass wir soetwas einfach nicht benötigen. Kuscheln und soetwas ist natürlich erlaubt, aber es darf nicht unter die Gürtellinie gehen!

    • Älterwerden:
      Das Neugeborene, welches hauptsächlich nur schlafen, schreien, Babylaute von sich geben, krank werden und gefüttert werden kann, wird nach min. 2 Wochen zum Kleinkind. Dieses lernt langsam sprechen, krabbeln, sitzen, laufen, die anderen Lebewesen zuschätzen wissen und so weiter. Die Eltern müssen dem Kind dabei natürlich helfen und es liebevoll behandeln, ansonsten kann es weggenommen werden. Während das Kind ein Baby oder ein Kleinkind ist, wird es noch von den Eltern gespielt (also das, was das Kind macht, wird einfach (am besten in einer anderen Farbe) in den Beitrag geschrieben. Das heißt: In diesem Fall ist es einem erlaubt zwei Charaktere zu haben.
      Kleinkind ist man mindestens zwei Monate.

      Wenn das Kleinkind zum "Schulkind" heranwächst wird der Chara zur Auswahlliste hinzugefügt und sollte dann sobald wie möglich von einem anderen User übernommen werden.
      Der Steckbrief (Charaktereigenschaften) wird dann von dem neuen Spieler und den Eltern zusammen beschlossen.
      Solange noch kein Spieler gefunden wurde, darf man das Kind weiterhin spielen.

      Zum Ende der Kleinkindphase oder zu Anfang des Kindseins sollte man sich an den Priester wenden, bei dem man mit den anderen Kindern spielerisch Neues lernen kann. Später lernt man auch Lesen, Schreiben und Rechnen.
      Zum Teenager kann man dann nach mind. 4 aktiven Monaten werden.

      Teenager sind in der Lage weiterhin sein Wissen zu erweitern oder auch schon auf eigenen Füßen stehen zu lernen. Aber vergesst nicht: Ihr seid in der Pupertät und da kann euch das Leben manchmal wirklich kompliziert erscheinen. Hier dürft ihr eure Charaktereigenschaften und euer Aussehen auch öfter mal ändern. Wann ihr zum Erwachsenen werdet ist euch überlassen.

    • Abwesenheit:
      Falls ihr mal länger als ein Monat nicht da seid, sagt uns doch bitte Bescheid, dass ihr weg seid und wenn möglich auch wann ihr zurück kommt. Dies diehnt dazu, dass wir euren Charakter nicht einfach freigeben, denn nach einem Monat unabgemeldeter Abwesenheit lassen wir den Charakter verreisen. Ihn zurück kommen lassen könnt ihr dann selbst.
      Wenn ihr jedoch nach weiteren zwei Monaten nicht auftaucht wird der Chara wieder freigegeben und fängt eine neue Geschichte an, kann jedoch auf Wunsch auch seine alte Persöhnlichkeit und Geschichte behalten.

    • Wirklichkeitsnah:
      Geld:
      Wir bitten euch dabei realistisch zu bleiben. Zum Beispiel: Jemand, der keinen Job hat, hat logischerweise auch nicht viel Geld und ist somit evtl. auf die Hilfe anderer angewiesen; muss vielleicht Hunger leiden und hat kein Obdach oder kann sich nur eine kleine Hütte leisten.

      Offline gehen:
      Nur weil ihr offline geht, heißt es nicht gleich, dass euer Char einschlafen oder einfach weg gehen muss. Bedenkt: Ein Gespräch, welches im RPG nur ein paar Minuten dauert, darf im Reallife auch eine Woche dauern. Im echten Leben haut ihr doch auch nicht mittem im Gespräch ab oder schlaft ein, hab ich Recht?
      Habt Geduld, wenn euer Rollenspielpartner mal nicht da ist. Wenn ihr jedoch wirklich gar keine Lust mehr auf Warten habt, könnt ihr auch sowas in der Richtung schreiben: "Die beiden unterhielten sich noch einwenig und dann lief er weiter."

      Bedürfnisse:
      Euer Charakter sollte auch mal etwas essen, trinken, die Toilette benutzen, sich waschen und Kleidung wechseln, sich ausruhen und Sozialen Kontakten nachgehen. Wir wissen, dass es nicht so einfach ist, aber versucht es wenigstens.

      Missgeschicke:
      Lasst euren Charas auch mal etwas misslingen. Seid auch mal tollpatischig und lasst etwas runterfallen oder kaputt gehen. Das gehört eben auch zum Leben dazu.
      Und so kann auch mal die Arbeit der anderen (zum Beispiel der Schmied)beanspruchen.

    • Dorfbewohner:
      Man muss nicht erst alle Leute kennen lernen, vorallem wenn man schon länger im Dorf wohnt, sondern darf auch schon mit einigen Bekanntschaft geschlossen haben. Dafür kann man auch das Thema "Familien und Freunde?" in Anspruch nehmen.
      Vorallem die älteren Leute sind bei fast allen bekannt und haben einen Überblick über die Bewohner des Dorfes.

    • Beeinflussung:
      Euch ist es nicht erlaubt andere Spieler im Rollenspiel zubeeinflussen. Beispiel: "Lisa steht neben Peter, der von einem Vogel angegriffen wird, sodass er stolpert, hinfällt und sich dabei das Bein bricht." Was jedoch erlaubt ist, sind kleinere Beeinflussungen wie "Sie greift seine Hand und hilft ihm somit auf." So hat der andere Spieler noch die Möglichkeit selbst zu bestimmen, was er jetzt macht. Er könnte in dem Fall zum Beispiel die Hand wegziehen, die Hilfe annehmen und dann vielleicht wieder hinfallen.

    • Gaben:
      Unter Gaben versteht man besondere Fähigkeiten oder auch "magische Fähigkeiten", die den Menschen aus diesem Rollenspiel zu Teil kommen. Alles wichtige dazu findet ihr hier.

    • Kältesteine: Kältesteine sind besondere Steine, die Kälte ausstrahlen. Man benutzt sie zur Kühlung von Lebensmitteln, Verletztungen oder irgendwas anderem. Man erhält sie beim Verkäufer auf dem Marktplatz, da solches Gestein hier nicht gewonnen werden kann.

    • Hausbau:
      Wenn man sich eine Hütte, ein Haus, ein Geschäft, einen Bauernhof und so weiter haben will, muss man sich an den Holzfäller, der im Wald lebt, wenden. Der Bau von verscheidenen Gebäuden und anderem dauert verschieden lange. Hier eine Liste:
      -Bau eines Zauns dauert 1 Tag
      -Bau einer Hütte (max. 2 Zimmer) dauert 3 Tage
      -Bau eines Hauses (min. 3 Zimmer) dauert 1 Woche
      -> Jedes weitere Zimmer dauert 2 Tage länger
      -Bau eines Stalls dauert 5 Tage

      Die Tage werden in der reelen Zeit gezählt, können jedoch auch variieren, da wir eben auch ein Privatleben haben.

    • Aberglaube und Bräuche:
      Göttersee:
      Man sagt, es bringt großes Unglück, wenn man in die Clair de lune mer fällt.

      Haarefärben:
      Wenn man durch das Färben der Haare, seine natürliche Haarfarbe verändert (Ausnahme: Strähnchen), soll das viel Pech bringen, das jedoch nicht allzu lange anhällt. Und wenn man seine Haare dann öfters färbt, kann es sogar dazu kommen, dass sie ausfallen, müssten aber nachwachsen.

      Hochzeitsbaum:
      Dem Brauche nach pflanzt das Ehepaar bei seiner Hochzeit einen kleinen Baum in dem Dorf. Dieser steht für die Zukunft der beiden und muss von dem Paar gepflegt werden, so wie deren Liebe auch. Wenn er jedoch eingeht, heißt es Unglück, Trauer und vielleicht den Verlust seines Partners.

      Vogel:
      Falls man auf seinem Grundstück einen weißen Vogel sitzen sieht, soll das Frieden und guten Zusammenhalt in der Familie bringen. (NPC lässt den Vogel kommen, ihr dürft das nicht machen)

      Glocke an der Haustür:
      Wenn man ein eigenes Haus besitzt, soll man eine Glocke an oder neben seine Haustür hängen, was einerseits als Klingel dienen kann, aber auch vor Schäden durch Umweltkatastrophen schützen soll.

      Grünes Band:
      Die Mädchen des Dorfes, die verliebt oder vergeben sind, machen sich ein Band aus Zweigen, Blättern und Blumen, welches sie sich dann um das Handgelenk binden. Dies dient dazu um Anwerbern klar zu machen, dass man selbst kein großes Interesse hat. Man muss jedoch aufpassen, dass man dem, den man den liebt, dann auch die richtigen Zeichen gibt und ihn nicht auch vor Schwärmereien abschreckt.




    Bei Fragen stellt sie doch bitte hier oder per PN.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 21, 2017 4:47 am