Dies ist keine offizielle Nintendo, MMV oder Rising Star Seite.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen

» Der Altar der Götter
Mo Jul 04, 2011 12:20 pm von NPC

» Auswahlliste der Charaktere
So Mai 22, 2011 12:12 pm von Tja

» Landweg
Di Mai 10, 2011 11:43 am von Anjuka

» Haruka´s Steckbrief
Di Mai 10, 2011 11:27 am von Anjuka

» Die Gaststätte
Fr März 25, 2011 11:05 pm von Renesmee

» Die Mühle am Fluss
So März 20, 2011 12:29 pm von NPC

» Der Marktplatz
So März 20, 2011 12:02 pm von NPC

» Die Kirschblütenfarm
Sa März 19, 2011 10:33 pm von Moonlight

Dezember 2017

MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Partner

free forum
brothersoft.com
Hm-heaven Toplist

    Die Geschichte des Dorfes

    Teilen
    avatar
    Tja
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 372
    Anmeldedatum : 21.12.08
    Weiblich

    RPG Chara : Amilia

    Die Geschichte des Dorfes

    Beitrag  Tja am So Jul 12, 2009 4:59 pm

    Vor ungefähr 500 erreichten fünf Wanderer das Tal des heutigen Diancas und machten einen erstaunlichen Fund: Ein großes Gebäude aus steinähnlichem Material. Sie stellten fest, dass das Gebilde von Innen hohl ist und schlugen ein Loch hinein. Sie gingen hinein und entdeckten etwas nie zuvor gesehenes.

    Sie standen plötzlich auf einer riesigen Glasplatte, unter der ein kleiner Bach langfließt und um den Pflanzen wachsen. In jeder Ecke des Raums war eine Fackel aufgestellt und es wehte eine leichte Brise, obwohl dort kein Wind wehen dürfte. Als sie sich näher umsehen wollten erschienen ihnen drei Gestalten. Diese teilten ihnen mit, dass sie die Götter dieses Tals seien und hier all die Jahre hier eingesperrt waren. Sie gaben den Reisenden die Aufgabe einen Tempel für sie zu errichten.

    So gingen die Entdecker dem Wunsch der Götter nach und bauten einen wunderschönen Tempel. Zum Dank erhielten die Fünf jeweils eine Gabe, die ihnen das Leben vereinfachen sollten. Feuer, Wasser, Wind, Erde und Pflanzen. Das waren die ersten Gaben, da es zuvor nirgends welche gab. Außerdem versprachen ihnen die Götter Schutz und ein gutes Leben.

    Und so siedelten sich mit der Zeit mehr und mehr Leute an und das Dorf entstand. Vor fast 300 Jahren wurde es dann vom ersten Bügermeister Dianca getauft. Es herrschte eine Zeit des Friedens und alle lebten in Harmonie.

    Doch nach einiger Zeit entwickelten sich Probleme zwischen den Göttern. Elementa und Amor verliebten sich ineinander und die Göttin des Lebens Lavie fühlte sich ausgeschlossen, da sie selbst niemanden hatte, den sie lieben konnte. Doch eines Tages lernte sie per Zufall einen jungen Burschen namens Feymen kennen, den sie sofort ins Herz schließ. Mit der Zeit verliebten sie sich und sie machte ihn von der blinden Liebe geführt unsterblich.

    Doch Feymen nutzte sie nur aus, da er gewusste hatte, dass sie es eines Tages tuen würde. Er wollte, dass sich alle anderen ihm unterwerfen und ihm gehorchen. Das gefiel den Dorfbewohnern natürlich nicht und so zettelten sie einen Aufstand an, aber auch mit vereinten Kräften schafften sie es nicht ihm sein Leben zu nehmen.

    Also beteten sie zu den Göttern und baten sie um Hilfe. Elementa und Amor waren empört und gleichzeitig wütend. Lavie hatte eine der wichtigsten Regeln der Götter gebrochen. Völlig außer sich nahmen sie dem Menschen seine Unsterblichkeit, aber sie teilten es ihm nicht mit und als er seine Macht den Anderen vorspielen wollte, indem er etwas Lebensgefährliches tat, starb er. Das Dorf jubelte zwar, aber zwischen den Göttern brach ein großer Streit aus und kurz darauf verschwand Lavie spurlos. Man sagt, dass die Götter sie in ein Verlies geschickt haben, jedoch weiß das keiner so genau.

    Dieses Ereignis ist nun bereits zwei Jahre her und seit dem konnte auch niemand mehr ein Kind bekommen. Gleichzeitig konnte auch niemand sterben.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Dez 14, 2017 7:07 pm